Startseite      Über      Fahrgebiet      Besatzung      Kontakt      Buchen & Reservieren

Algemein

Für jede Altersgruppe gibt es an Bord etwas zu erleben. Skipper und Maat machen sowohl Alt als Jung mit allem, was an Bord und auf dem Wasser wichtig ist, vertraut. Dabei passen sie die Arbeiten an Deck so an das Alter und die Interessen der Gäste an, dass alle, die möchten, aktiv mitmachen können. Ganz ohne die Unterstützung der Gäste ist das Segeln aber nicht möglich. Diejenigen, die sich nicht auf das Spiel von Wind und Wasser einlassen wollen, sind sicher in der Sitzgruppe aufgehoben und können der Geschäftigkeit an Bord zusehen. Die Sitzgruppe ist zentraler Punkt der Begegnung und unter Aufsicht des Skippers. Durch den Schutz der umschließenden Sitzgruppe ist es zudem auch ein sicherer Aufenthaltsort für kleinere Kinder.

Zwischen den Tätigkeiten haben Sie genügend Zeit, um sich mit Essen und Getränken zu versorgen und sich dabei zu unterhalten. Unter Deck gibt es Gesellschaftsspiele, es besteht die Möglichkeit ein kleines Nickerchen zu halten oder sich einfach nur zurückzuziehen. Die Segeltouren werden genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Es kann jeden Tag ein anderer Hafen angefahren werden. Welche Orte sie ansteuern möchten, besprechen Sie mit dem Skipper. Zudem sind in Absprache mit der Besatzung längere oder kürzere Touren möglich. Sie können jederzeit Ihre Wünsche äußern oder sich jeden Tag aufs Neue überraschen lassen, ganz wie Sie möchten.

In den meisten Hafenstädten gibt es auch für Kinder viel zu entdecken! Es laden Museen, Geschäfte (auch für die täglichen Besorgungen) oder andere Attraktionen zu einem Besuch ein. An Bord befindet sich zudem eine Mappe mit wissenswerten Informationen über die einzelnen Häfen. Kinder unter 12 Jahren sind verpflichtet unterwegs eine Schwimmweste zu tragen! Diese muss auf Gewicht und Größe abgestimmt sein. Es ist daher notwendig uns den Bedarf und die Maße rechtzeitig mitzuteilen, damit wir für geeignete Schwimmwesten sorgen können. Gerne können Sie auch Ihre eigenen Schwimmwesten mitbringen. Bitte beachten Sie auch die Abschnitte Schul- und Jugendreisen für weitere Informationen.

Die Samenwerking bietet für 32 Personen Unterkunft. Wir haben elf Kabinen. 6 x 4-, 3 x 2,- und 2x 1- Personenkabinen Der Grundriss zeigt, wie die Kajüten angeordnet sind. So können die Zimmer bereits vorab aufgeteilt werden. An den großen Tischen der Samenwerking finden alle 32 Gäste Platz, so dass gemeinsame Mahlzeiten möglich sind. Die Gruppen versorgen sich selbst oder bestellen dieVerpflegung für die Schüler. Die Kombüse verfügt über zwei Kühlschränke, einen großen 4-flammigen Gasherd und einen Backofen. Zum Kochen stehen verschiedene große und robuste Pfannen und Töpfe sowie scharfe Messer zur Verfügung.

An Bord gibt es drei Toiletten und zwei Duschen. Darüber hinaus verfügen auch alle Häfen über gute sanitäre Anlagen. Die Segelaktivitäten finden vor allem am Tage statt. Diese werden vom Skipper und dem Maat geleitet und begleitet. Die Klassenlehrer und/oder Jugendbegleiter können dabei eine weniger aktive Rolle einnehmen. Das Wetter in den Niederlanden ist bekannterweise zum Segeln sehr gut geeignet! Falls die Wetterbedingungen es aber erfordern, sind natürlich genügend Schwimmwesten an Bord, die dann auch getragen werden müssen. Kinder unter 12 Jahren sind grundsätzlich verpflichtet unterwegs eine Schwimmweste zu tragen! Ab Windstärke 7/8 und mehr sowie bei Nebel wird der Skipper zu Ihrer Sicherheit selbstverständlich kein Risiko eingehen. Er wird Ihnen gerne eine alternative Route vorschlagen oder, falls erforderlich, entscheiden, nicht auszulaufen. Es gibt dann immer die Möglichkeit für ein Alternativprogramm. So können Sie z.B. bei einem "Chill out" faulenzen oder die malerischen niederländischen Hafenstädtchen erkunden.

Unter Deck steht eine kleine Stereoanlage zur Verfügung. Es können auch eigene mitgebracht werden, die an Deck und im Hafen jedoch nicht erlaubt sind. Eine schwungvoll gespielte Akustikgitarre hören wir jedoch immer gerne! In den Häfen werden Sie anderen Schiffen mit Gruppen an Bord begegnen, die wie Sie einen erlebnisreichen Segeltörn machen. Hier besteht für die Jugendlichen eine Gelegenheit, junge Menschen aus anderen Städten und Ländern kennen zu lernen. Dabei können sie frisch erworbenes Seglerlatein anwenden und Seegarn spinnen... Ab 22 Uhr gilt Hafenruhe und die Gruppenleitung ist für die Einhaltung dieser Regel verantwortlich. Für einen angenehmen Verlauf des Aufenthalts an Bord ist es zudem sinnvoll, dass sich Gruppenleitung und Crew bei ihren Aufgaben gegenseitig unterstützen und das Motto der Samenwerking (Zusammenarbeit) mit Leben erfüllen.